26. Mai 2011

Fußball und Chaos - Das Wiener Derby als Tipping Point?

Rapid-Fans auf dem Vormarsch
Was hätte Elias Canetti dazu geschrieben. Der große Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger wohnte einige Jahre in nächster Nähe zur Spielstätte von Rapid, deren Fans ihn seinerzeit in vielerlei Hinsicht bei der Arbeit an seinem Werk "Masse und Macht" inspiriert hatten.

"Während der sechs Jahre, die ich dieses Zimmer bewohnte, versäumte ich keine Gelegenheit, diese Laute zu hören. Den Zustrom der Menschen sah ich unten bei der Stadtbahnstation. Es fällt mir schwer, die Spannung zu beschreiben, mit der ich dem unsichtbaren Match aus der Ferne folgte. Es waren zwei Massen, das war alles, was ich wußte, von gleicher Erregbarkeit beide und sie sprachen dieselbe Sprache. Manchmal saß ich während des Ereignisses am Tisch in der Mitte meines Zimmers und schrieb. Aber was immer es war, was ich schrieb, kein Laut vom Rapid-Platz entging mir. In Manuskripten jener Zeit, die ich bewahrt habe, glaube ich noch heute jede Stelle eines solchen Lautes zu erkennen, als wäre er durch eine geheime Notenschrift bezeichnet."

23. Mai 2011

Die wunderschöne Welt der Androids

nce upon a time, in a Galaxy far far away, in the kingdom of Xperialived a Hero named Ace who was so in love with princess Aria that he even had her name as a Tattoo on his chest. She was the girl of his Dreamand his Desire for her was absolutely Incredible. But the evil Droid by the name of Optimus was also Mesmerized by the Captivant beauty of the princess to whose Charms he succumbed and he Devoured himself because of her, every single day, every single night. Inspired by the latest comic he read, he decided to kidnap her, and to Transform her into a Droid too, with the help of a Magic potion. So he waited for the right Moment, Intercepted her on her way back home to her castle and took her to his lair. The news about the princess' abduction spread like a Wildfire through XperiaTeos the king and Spica the queen were devastated. And so was Ace. At once, he made himself ready for rescuing Aria. But he knew that Optimus was a powerful opponent and that he would need help in order to Defy him. So Teos gave him a sword that - according to an acient Legend - was able to fire deadly Thunderboltss if - AND IF ONLY! - the wielder of the Blade had true love inside him. So Ace went to Optimus' lair and shouted with his vibrant voice: "BeholdOptimus! Release the princess or you're gonna die!" [... blabla, they fight, ace wins because he has true love inside him, so the thunderbolts are killing optimus, and - what a Sensation! - ace+aria lived happily ever after, etcblah. i ran out of android-device names, sorry.. but you got the message].

8. Mai 2011

Osama ist tot - und das ist gut so. Oder doch nicht?

Es gibt nicht viele (geo)politische Ereignisse, die eine prägende Wirkung auf die Menschen ihrer Zeit zu entfalten imstande sind. Der Fall des Eisernen Vorhangs 1989 hätte für mich ein derartiges Ereignis darstellen können, wäre ich da nicht noch um ein kleines Alzerl zu jung gewesen um die gesamte Tragweite des Sturzes des Kommunismus zu erfassen und einordnen zu können. Der Anblick vieler Menschen, die voller Freude auf einer bröckelnden Mauer herumtanzten, das war für mich zwar schön zum Anschauen, aber richtig erschließen wollte sich mir die Bedeutung dieses Moments (trotz osteuropäischer, dem Kommunismus entflohener Eltern) da nicht wirklich. 2000 kam dann Schwarz-Blau und zum ersten Mal hatte ich - auch wenn sich's ja bloß um den kleinen österreichischen Mikrokosmos handelte - das Gefühl, dass hier etwas Bedeutsames (in diesem Fall natürlich im negativen Sinn) passiert war. Eine Zäsur, politisch wie auch gesellschaftlich, die dieses Land über die nächsten Jahre hinweg maßgeblich beeinflussen und nachhaltig verändern sollte.