11. Oktober 2013

5 Minuten vor 12 im abgesandelten Österreich

"Abgesandeltes Österreich"?
Immerhin: Im Gegensatz zur wenige Tage vor dem letzten Urnengang veranstalten legendären Wahlzuckerl-Orgie in der Nacht des 24. September 2008 gaben sich die Parlamentsparteien heuer bescheiden. Damals vor 5 Jahren schleuderte man - je nach Zuckerl mit wechselnden Mehrheiten -  in einer entfesselten Nationalratssitzung nur so mit den Milliarden wild um sich herum, auf dass des (unentschlossenen oder nicht) Wählers Kreuzerl am darauffolgenden Sonntag vielleicht noch seine Meinung ändern möge. Dies 9 Tage nachdem der Konkurs von Lehman Brothers die Welt in Schock versetzte und die schon seit 2007 dräuende Finanzkrise damit ihren nuklearen Erstschlag gegen das Finanzsystem ausgeführt hatte; spätestens zu diesem Zeitpunkt hätte man sich der nunmehr verdüsterten wirtschaftlichen Perspektiven der kommenden Jahre bewusst sein können, und das nicht nur auf die USA bezogen, sondern auch auf den Rest der Welt. So kam es dann auch, dass die meisten dieser Huschpfusch-Geschenke zu bitteren Pillen wurden, ein Zuckerl nach dem anderen wieder zurückgenommen werden musste.